Anfrage

Servicebar rechts Button Anfrage Anfrage

Buchen

Angebote

Preise Zimmer & Ferienwohnungen

Bildergalerie

trend media

Ritas Blog

Wonach sehnst du dich grade am meisten?

Ergeht es dir auch so?

von Rita Gollner
3. März 2021

Wonach sehnst du dich grade am meisten?

Frühjahrsmüdigkeit

Unter Frühjahrsmüdigkeit versteht man einen meist länger anhaltenden Zustand verringerter Leistungsfähigkeit, Lustlosigkeit, Müdigkeit und Mattigkeit, den viele Menschen im Frühling erleben.

Es handelt sich dabei nicht um eine Krankheit und doch können die Symptome in Einzelfällen sehr stark sein. Neben einer intensiven Schläfrigkeit am Tag und Schlafstörungen in der Nacht, kommen auch Kreislaufprobleme, Gereiztheit oder Kopfschmerzen vor. Auch depressive Verstimmungen können auftreten.

Die Frühjahrsumstellung des Körpers dauert rund zwei Wochen…..bei manchen wesentlich länger 😊😊
Wenn du die Frühjahrsmüdigkeit proaktiv überwinden willst, kannst du dagegen effektiv etwas tun.
Um den Prozess zu beschleunigen, hilft in erster Linie viel Bewegung an der frischen Luft.
Auch wenn der erste Impuls schlafen wäre: Bewegung ist der wichtigste Tipp gegen Frühjahrsmüdigkeit!

Das Phänomen Frühjahrsmüdigkeit wird vor allem durch den Jahreszeitenwechsel und der massiven Veränderung der Temperaturen verursacht. Wenn die Kälte des Winters den wärmeren Temperaturen weicht, muss sich der Körper langsam umgewöhnen. Der Organismus reagiert mit einer Erweiterung der Blutgefäße und somit sackt der Blutdruck ab.

Ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen kann ein Grund für Müdigkeit sein.
Achte auf eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen. Vor allem Vitamine aus der B-Familie sind wichtig (B2, B6, B12), Vitamin C, Eisen und Magnesium tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei.
Omega 3 Fettsäuren unterstützen die Herz- und Kreislauffunktion.

Wer auf kleine und leichte, über den Tag verteilte Mahlzeiten setzt, erspart seinem Körper eine Menge Arbeit. Denn die Verdauung eines schweren Mittagessens ist anstrengend und kostet entsprechend viel Energie. Gemüse und Obst unterstützen unseren Organismus und das Immunsystem.

Mittel gegen Müdigkeit:
Natürlich wird bei vielen Kaffee an erster Stelle stehen 😊
Wer allerdings damit wenig anfangen kann, genießt einen Grünen Tee oder Schwarztee.
Die Teeblätter enthalten Teein und haben ebenfalls eine wachmachende Wirkung.

Bananen enthalten zwar viele Kohlehydrate, doch geben sie uns Energie und machen uns fit.

Auch Kürbiskerne lassen uns schneller wieder aktiver werden.

Ein wichtiges Credo ist natürlich auch, dass du deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgst – Wasser!

Und noch einmal: Bewegung – Bewegung – Bewegung an der frischen Luft im Licht.
Licht ist neben Bewegung das wichtigste Mittel gegen Müdigkeit und schlechte Laune. So werden Glückshormone freigesetzt. Sonne macht uns einfach glücklich. Dank der frischen Luft wird unser Gehirn dadurch auch noch mit ausreichend Sauerstoff versorgt, was ebenfalls gegen Müdigkeit hilft.

Und sonst setz dich aufs Fahrrad oder deinen Oldtimerroller und lass die Landschaft an dir vorüberziehen.
Genieße den Wind in deinem Gesicht.
So ein Ausflug lässt die Glückshormone in den Himmel schweben und vermittelt dir ein über Monate vermisstes Gefühl der Freiheit 😊😊

Raus in die Natur

Raus in die Natur

von Rita Gollner
10. Februar 2021

+++platzhalter+++

Tausende Jahre arbeitete und lebte der Mensch in und mit der Natur. Völlig anders gestaltet sich der Tagesablauf der heutigen Menschheit in unseren Breitengraden. Im digitalen Zeitalter findet unser Leben vor allem in geschlossenen, geheizten Räumen statt. Allzu vielen Menschen fällt es sehr schwer, sich aufzuraffen und ins Freie zu gehen. Vor allem bei feucht kaltem Wetter ist ein Spaziergang gar nicht anmutig.

Dabei wäre es für Körper, Geist und Seele sehr viel gesünder, mehr Zeit im Freien zu verbringen. Ein kurzer Spaziergang in Wald und Flur tut uns einfach gut.

Wie wirkt die Natur auf uns? Was sehen, hören, riechen wir? Was berührt uns?
Natur macht uns geistig und körperlich gesünder, kreativer, freundlicher, dankbarer, ehrfürchtiger, demütiger….

Wenn wir Menschen unsere kostbare Lebenszeit vorwiegend eingekastelt in vier Wänden verbringen, keinen Ausblick genießen können, gerät der Körper irgendwann in Stress.
Wir alle wissen, dass dann die Stresshormone im Blut ansteigen, damit steigt der Blutdruck und der Blutzuckerspiegel. Reaktionen, die nicht unbedingt guttun.
Kurzzeitigen Stress kann unser Organismus recht gut kompensieren, aber Stress auf Dauer bringt uns um. Stress schwächt in hohem Maße unser Immunsystem.

Studien belegen, dass die Farbe Grün beruhigt und zugleich werden Heilungskräfte im Körper sanft stimuliert. Die Farbe Blau wirkt ebenfalls beruhigend und angstmindernd.
Deshalb ist die Kombination mit dem Blick aufs Wasser oder in einen ruhig fließenden Bach mit viel Grün rundherum, so berührend.

Eine Fototapete an der Wand ersetzt nicht die Stimmung, das Gefühl, die Freude und die frische Luft in freier Natur!

Ob wir unter freiem Himmel wandern, joggen, spazieren gehen, Rad fahren,…das finde jeder für sich selber heraus. Auch nur das Sitzen auf einer Bank und zu beobachten, geduldig abzuwarten, was um mich herum passiert, hat schon viele positive Aspekte für mein Wohlbefinden.

Es bedarf nur eines kleinen Rucks um vom Sofa aufzustehen, sich anzuziehen und los zu marschieren. Sobald wir draußen sind, die vielen Eindrücke in der Natur buchstäblich aufsaugen dürfen, kehrt ein tief beglückendes Gefühl in unsere Herzen ein.

Und wer den Pilsachhof kennt, weiß, dass Tiere die absolute „Ladestation“ für uns Menschen sind.

Nun dauert diese ver-rückte Zeit schon bald ein Jahr.

Nun dauert diese ver-rückte Zeit schon bald ein Jahr

von Rita Gollner
31. Januar 2021

+++Platzhalter+++

Viele Menschen fühlen sich überfordert, verängstigt, sind planlos, das Kopfkino fährt seit Monaten Achterbahn.

Diese modrigen Gedanken fördern deine Angst.
Diese Angst kommt einfach daher und beherrscht dein Denken, dein Fühlen, deine Gesundheit und bestimmt sogar deinen Alltag.

Und trotzdem erlaube ich mir zu sagen: Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.

Die Krise, der Lockdown bedeuten für viele Menschen einen immensen Kraftakt.
Man darf dabei nicht vergessen, dass jede und jeder von uns gerade einige Krisen gleichzeitig bewältigen muss: soziale Kontakte fehlen oder sind auf ein Minimum reduziert, Einsamkeit, ungewolltes Homeoffice alleine in einer kleinen Wohnung, Ängste, Homeschooling & Homeoffice, wenig Planungsmöglichkeit, keine Perspektive ganz besonders für unser jungen Leute unter 25 Jahren. Grade diese jungen Menschen und Kinder brauchen unsere volle Aufmerksamkeit.

Es ist unsere Verantwortung, diese Generation zu stärken und zu unterstützen.
Auch wenn manch ein Erwachsener selber schon sehr müde ist, diese aus den Fugen geratene Zeit müssen wir durchtauchen.

Grade jetzt bekommen Affirmationen enorme Wichtigkeit. Das lateinische Wort „firmare“ bedeutet so viel wie verankern oder festigen.
Eine Affirmation ist eine Behauptung, Bekräftigung, Bejahung eines gewünschten Zustandes. Durch einen selbstkräftigenden, autosuggestiven Satz erwecke ich einen erwünschten Zustand zum Leben.
Wenn ich eine Affirmation – Bekräftigung, immer wieder laut oder innerlich auf die gleiche Art wiederhole, verändern sich meine Gedanken und meine Überzeugung.
Affirmationen haben eine große Wirkung!

Beispiele, wie ich meine Gedanken umdrehen kann:

  • Für eine Tätigkeit habe ich keine Lust. – Ich gebe mein Bestes.
  • Diese Prüfung schaffe ich nicht. – Ich bin ruhig, entspannt und voll konzentriert.
  • Niemand mag mich. – Ich bin liebenswert, einzigartig und wertvoll.
  • Mir fehlen Mut und die Sicherheit. – Ich bin stark und glaube an mich.

Affirmationen beginnen immer mit „Ich bin…“ und sind kurz, knackig, auch lustig und leicht auszusprechen. Versuch diese Sätze auswendig zu lernen, dann kannst immer und jederzeit darauf zurückgreifen.

Blick zuversichtlich nach vorne und sei restlos überzeugt, dass diese ver-rückte Zeit irgendwie vorüber geht.

Der Mensch wird sich zukünftig nur in der Natur und mit Tieren regenerieren und Energie tanken können

Der Mensch wird sich zukünftig nur in der Natur und mit Tieren regenerieren und Energie tanken können

von Rita Gollner
22. Januar 2021

+++platzhalter+++

In einer geselligen Runde formulierte ich vor über 30 Jahren !! folgendes: Der Mensch wird sich zukünftig nur in der Natur und mit Tieren regenerieren und Energie tanken können ❤❤💕💕💕❤❤

Diiiiie haben mich angeschaut 😍 Ich wurde ernsthaft gefragt, ob ich einer Sekte beigetreten wäre oder ob ich Hilfe bräuchte 😍

Für mich war immer klar, dass mein Energieanker, meine einzigartige Quelle die Natur und die Tiere sind. Das war und ist für mich völlig selbstverständlich ❤❤❤

Ich hatte allerdings keine Ahnung, dass diese Auffassung dermaßen an Wertigkeit und Gültigkeit erfahren würde 💕💕💕

Das Jahr 2020 hat alles umgekrempelt. Wir mussten grundlegende selbstverständliche Alltagsabläufe überdenken. Das Jahr 2020 war Veränderung im Crash Kurs ohne Vorwarnung und es dauert noch an.

Es betrifft uns Menschen über den gesamten Erdball in bisher unvorstellbarem Maße gleichzeitig.

Manche verloren ihren Job und jede Lebensgrundlage, manche mussten ihr Geschäft oder Betrieb schließen, viele verloren ihnen nahestehende liebgewordene Menschen, wir können seit Monaten unsere Kontakte nicht mehr pflegen, wie wir es uns wünschen würden, Kinder finden sich in einer sehr unregelmäßigen und gefühlsmäßig unsicheren Zeit wieder und und und…….

Also was tun?

Abwechslung bringt uns auf andere Gedanken. Raus an die frische Luft ❤❤❤ Durchlüfte mit bewussten tiefen Atemzügen deine Lunge und deinen Kopf.

Ich weiß, ich wiederhole mich ❤❤❤

Überwinde dich, geh raus in die Natur oder beobachte z.B. Katzen ❤❤💕💕💕❤❤

Gib dir Zeit, sei geduldig und beobachte, fühle und spüre, rieche, bewundere, staune wieder wie ein Kind…du wirst überrascht sein, welche Gefühle sich plötzlich in deinem Herzen breitmachen.

Mit einem Gefühl der Dankbarkeit, des Staunens, der Zufriedenheit, der Ruhe, gelingt es dir viel einfacher eine Situation zu klären und eine bessere Entscheidung zu treffen ❤❤❤

Was hast du zu verlieren ? probiers einfach aus und staune über dich selbst 💕💕💕

Endlich ist es geschafft

Endlich ist es geschafft

von Rita Gollner
10. Januar 2021

+++platzhalter+++

Wir sind im neuen Jahr 2021 angekommen. Die allermeisten Menschen konnten es kaum erwarten, das Jahr 2020 in die Vergangenheit entschwinden zu sehen….mit aller Vehemenz.

Im Jahr 2020 wurde einfach alles auf den Kopf gestellt. Eine bis dahin selbstverständliche Sicherheit gibt es plötzlich nicht mehr. Viele Menschen gerieten in Angst und Panik. Es machte sich ein Gefühl der Orientierungslosigkeit und Unsicherheit breit.

Was macht es mit uns Menschen?
Wenn Ohnmacht, Angst und die Wut so groß werden, dann ist es sehr schwer zu vertrauen, dass alles wieder in geordnete Bahnen kommt.
Es ist vollkommen verständlich, dass uns Emotionen fast wegschwemmen, wenn unsere Grundwerte, die Gesundheit, der Geldbeutel und sogar das Leben bedroht sind.
Dann stellt sich unweigerlich die Frage, ob wir den Kopf in den Sand stecken und uns einfach ergeben sollen ODER doch darauf vertrauen, dass es in irgendeiner Art und Weise weiter geht.

Wenn uns unser Verstand und unsere Logik keine Richtung mehr weisen können, dann vertraue ich eben doch auf eine höhere Kraft, aufs Universum, meine Intuition oder wie immer du das nennen möchtest.

Ich habe mich entschieden zu vertrauen und hellhörig zu sein, was die Zukunft für Chancen bereithält!
Es gilt jetzt, sich neue Ziel zu setzen, sich neu zu sortieren und orientieren.

Angst ist ein schlechter Ratgeber.
Angst lähmt unseren ganzen Organismus und unsere Gedankenwelt.
Angst hält uns in unseren Handlungen und Gefühlen regelrecht gefangen.
Angst macht uns völlig planlos.
Angst ist ein Gemütszustand, ein geistiger Zustand.

Das Gute daran: Wir können unseren Geist und das, was wir denken, jederzeit in beliebiger Art und Weise verändern und beeinflussen.

Was ist mir persönlich wichtig? Wofür brennt mein Feuer?
Niemand behauptet, dass ein neues Vorhaben einfach sein wird. Auch ein Scheitern ist nicht ausgeschlossen. Das bedeutet nicht zu versagen, sondern es ist eine Richtungsweisung. Wir wissen dann, dass wir z.B. die Strategie ändern müssen.
Das Ziel, für das unser Feuer brennt, behalten wir immer im Fokus. Wir wählen nur einen anderen Weg.

Finde oder behalte deine Zuversicht und deinen unerschütterlichen Glauben!
Erinnere dich an zauberhafte Momente und poliere damit deine Motivation auf!

Alles Liebe
Rita und Rupert vom Pilsachhof

Footer – Anfragebox on scroll